Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Dampfplaudereien’ Category

Karriereknick

Vielleicht Pornostar oder so. Aber meine Frau sagt, das ist nichts für mich.

Niko Patschinski (Union Berlin) auf die Frage, was er nach Beendigung seiner Fußballkarriere beruflich tun wolle.

Read Full Post »

Ganz egal, was man nun davon hält, dass Jürgen Klinsmann neuer Bayern-Coach wird – ein Gutes hat es auf jeden Fall: Lothar Matthäus wird es nicht. Schon wieder stand Klinsi seiner Karriere im Weg – erst bei der Nationalmannschaft und jetzt bei seinem Lieblingsklub –, und allmählich wird sich Loddar vorkommen wie der Hase in der Sage mit dem Igel. Es war abzusehen, dass der redefreudige Rekordnationalspieler diese Personalie nicht einfach auf sich beruhen lassen wird. Und siehe da: Er hat sich ausgekotzt. Dummerweise hat er es mit der Wahrheit dabei nicht so genau genommen. Denn er war der Ansicht, die Bayern hätten auch bei ihm angefragt: „Ich hatte auch ein Gespräch mit Karl-Heinz Rummenigge. Ob ich die 1a- oder die 1b-Lösung war, bleibt einmal dahingestellt.“ (mehr …)

Read Full Post »

Da hat der Raab schon Recht – so hört sich das an, wenn einer die Zweite Liga mit dem Zweiten Weltkrieg verwechselt:

Read Full Post »

Willy will weg

Hat er zumindest gesagt. Aber bestimmt nicht so gemeint. Der will nur spielen.

Read Full Post »

Malta-Füße

Oliver Bierhoff hat in den nächsten Tagen einen Arzttermin. Zumindest, wenn es nach Rudi Völler geht. Dessen Spontan-Anamnese ergab nämlich, dass der Nationalmannschafts-Manager unter zwei Malaisen leidet:

1. Schmerzhafte Schädigungen infolge eines permanenten Sich-selbst-auf-die-Schulter-Klopfens.

2. Füße aus Malta.

Hinzu kommt jetzt wahrscheinlich noch ein Völler-Gefühl. Viel Arbeit für Dr. Müller-Wohlfahrt. Tante Käthe ist da besser dran: Er hat bloß „schlimmste Magenkrämpfe“.

Read Full Post »

Rheingemacht

Aus dem Liveticker der Fortuna aus Düsseldorf anlässlich des Freundschaftsspiels am vergangenen Dienstag gegen den 1. FC Köln:

10. Minute: Jemand hat seine EC-Karte im Zigarettenautomaten stecken lassen und wurde ausgerufen. Als Zusatz meinte der Stadionsprecher noch: Bitte geben Sie uns noch ihren PIN, dann können wir uns einen neuen Stürmer kaufen.

Der Kick fand übrigens nicht in der LTU-Arena statt, sondern in der altehrwürdigen Paul-Janes-Bruchbude am Flinger Broich. Und das war auch gut so, denn sonst wäre die folgende Perle nicht möglich gewesen:

27. Minute: Thomas Broich zieht im selbigen nur knapp am Tor vorbei.

Wie er halt so ist, der Düsseldorfer: Beim kleinsten Anlass wird er gleich frech. Und darin ist er dem Kölner ähnlicher, als er es je zugeben würde:

60. Minute: Wenn das alles ist, was unsere Vorstädter können, dann könnten wir uns in der nächsten Saison durchaus begegnen.

Bis es so weit ist, feiert sich die Fortuna nach ihrem 3:2-Sieg vor genau 2.612 Zuschauern schon mal als neue Macht am Rhein. Und zwar mit einem eigens angefertigten T-Shirt. Wenn es mit dem Aufstieg dann doch mal wieder nichts werden sollte, bleibt wenigstens dieses Textil. In der Not ist man ja schon mit wenig zufrieden.

[via 1 und 2]

Read Full Post »

Dass Bayern-Manager Uli Hoeneß sein Vorzeigetalent Toni Kroos davor bewahren will, die Bodenhaftung zu verlieren – na gut. Aber muss er ihm deshalb gleich sein sein Freistoßtor zum 3:2 beim Uefa-Pokal-Spiel in Belgrad madig machen? Und dabei auch noch andere derart in Mitleidenschaft ziehen?

Für diesen Treffer muss man den Belgrader Torwart nach Sibirien schicken.

Gulag für ein Gegentor? Nur, weil der Gegner „Roter Stern“ hieß?

(Quelle: Kicker, 29. Oktober 2007)

Read Full Post »

Older Posts »